You are here: VDSt zu Bonn»Allgemein

Allgemein

Vortrag Dr. Sahra Wagenknecht

3 months ago

Am vergangenen Dienstag, dem 26. Juni 2018, referierte Dr. Sahra Wagenknecht (MdB) zum Thema „Niedergang der Volksparteien ?!“, bei welchem es sich zugleich um unser aktuelles Semesterthema handelt. Auf Einladung des VDSt zu Bonn legte die Vorsitzende der Bundestagsfraktion der Partei „Die Linke“ im Rahmen eines circa zweistündigen Vortrags im Hörsaal X der Universität Bonn die Ursachen und Gründe für einen Verfall des Modells Volkspartei dar. Dabei empfahl sie, die Ergebnisse der Bundestagswahlen 2017 nicht primär auf die aktuelle Flüchtlingsdebatte zurückzuführen. Vielmehr kritisierte sie eine mangelnde Profilbildung der Parteien sowie fehlende Alleinstellungsmerkmale, welche aus den gleichen wirtschaftlichen Einflussmöglichkeiten der Parteien entstünden und skizzierte für die Zukunft Möglichkeiten linker Mehrheiten. In diesem Zusammenhang spannte sie einen Bogen von den Problemen der Volksparteien über die neue Rechte in Deutschland und Europa bis hin zu den Geschicken ihrer eigenen Partei und gab Aussicht auf eine künftige linke Sammlungsbewegung.

 

Für die Organisation des Abends bedankt sich der VDSt Bonn herzlich bei Frau Dr. Wagenknecht und ihrem Team, beim Service der Universität Bonn sowie bei allen Besuchern des Vortrags. Die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten bescherte den zahlreichen Besuchern einen interessanten und unterhaltsamen Vortragsabend. Im Sinne unserer Bestrebungen, Studierenden die Möglichkeit zu bieten, an hochkarätigen politischen Veranstaltungen zu partizipieren, verbuchen wir den Vortragsabend mit Sahra Wagenknecht als einen vollen Erfolg.

 

Sollten Sie den Vortrag verpasst haben, können Sie ihn jederzeit über unseren Youtube-Kanal abrufen. Impressionen der Veranstaltung finden Sie in unserer Galerie.

Semesterprogramm SoSe 2018

Das neue Semesterprogramm ist fertig. Wir freuen uns sehr auf interessante Vorträge mit tollen Rednern und viele weitere Veranstaltungen.

Semesterprogramm

Semesterprogramm Wintersemester 2017/18

Das Semesterprogramm des VDSt zu Bonn zum Wintersemester 2017/18 ist da! Unter dem Menüpunkt ‚Semesterprogramm‘ kann ein Überblick über das Programm gewonnen und die Datei als .pdf heruntergeladen werden.

„Bonner Erklärung für Weltoffenheit und Toleranz“

2 years ago

Gerne möchten wir an dieser Stelle auch die „Bonner Erklärung für Weltoffenheit und Toleranz“ unserer Almarum Matrium, der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg verbreiten.

Jeder VDSter verschreibt sich schließlich dem Prinzip der Toleranz und jeder unserer Bundesbrüder verpflichtet sich für „die unveräußerlichen und unverletzlichen Menschenrechte“ einzusetzen. Daher teilen selbstverständlich auch wir gerne diese Erklärung.
Die „Bonner Erklärung“ im Wortlaut:

Wissenschaft ist grundsätzlich grenzüberschreitend und international. Sie lebt vom Austausch von Ideen und der Begegnung von Menschen über alle Länder- und Kulturgrenzen hinweg.
Die Wissenschafts- und UN-Stadt Bonn ist ein Ort, an dem sich Deutschland und seine internationalen Partner auf allen Ebenen begegnen. In Bonn trifft sich die Welt, um über globale Herausforderungen zu beraten. Das Rheinland ist eine europäische Kernregion, in der schon immer ein reger Austausch der Völker und Kulturen gepflegt wurde. In einer Atmosphäre des friedlichen Miteinanders werden Fremde schnell zu Freunden. Das prägt unsere Region bis heute. Die Wissenschaftsregion Bonn steht in unserem Land und international für Freiheit, gegenseitigen Respekt und eine Kultur der Gastfreundschaft.
Heute treten wir denjenigen entgegen, die diese Grundwerte unserer freien Gesellschaftsordnung in Frage stellen. Wir laden alle Angehörigen unserer Institutionen und alle Bürger ein, dies gemeinsam mit uns zu tun.

copyright Foto: Universität Bonn

Vorortsübergabe- und Semesterantrittskneipe


Dieses Semester durften wir als Bonner VDSt die Vorortsübergabekneipe des VVDSt ausrichten. Dieses verbanden wir mit unserer Ankneipe am 10. Oktober. Neben unserer Aktivitas und vielen Alten Herren, waren auch zahlreiche Vertreter anderer Bünde gekommen. Natürlich war der VDSt Aachen-Breslau II, als neuer Vorort, mannstark vertreten.

Am folgenden Sonntagmorgen frühstückten wir dann zünftig bayrisch bei uns auf dem Haus und leiteten mit vielen Freunden und Kommilitonen das neue Semester ein.

Weißwurstfrühstück zum Beginn des Sommersemesters

Das in den vergangenen Semestern zur Tradition gewordene Weißwurstfrühstück des VDSt zu Bonn erfreute auch dieses Mal wieder pünktlich zum Semesterbeginn zahlreiche Gäste auf unserem Haus am Bonner Talweg. Die Voraussetzungen für einen erinnerungswürdigen Sonntag hätten an diesem Tag wahrlich nicht besser sein können. Neben der nach der am vorherigen Abend geschlagenen Ankneipe immernoch bestgelaunten Aktivitas ließen sich auch zahlreiche Gäste Leberkäse, Brezeln, Sauerkraut und Weißwürste schmecken. Neben dem guten und reichlichen Essen sorgte ein passend zur Tischdekoration strahlend blauer Himmel und eiskaltes Weißbier für eine gesellige und heitere Atmosphäre. Im Anschluss an den zünftigen Frühschoppen locke uns das Wetter in nach draußen. Ob im botanischen Garten oder bei einigen kühlen Bierchen im Hofgarten, wir saßen bis nach Sonnenuntergang zusammen. Der Semesterstart hätte nicht besser laufen können.

Unser neues Semesterprogramm

3 years ago

Das Semesterprogramm des VDSt zu Bonn zum Sommersemester 2015 ist da! Unter dem Menüpunkt ‚Semesterprogramm‘ kann ein Überblick über das Programm gewonnen und die Datei als .pdf heruntergeladen werden.

Aktivenfahrt nach Hamburg im Sommersemester 2014

 

Jedes Jahr werden zwei VDSt-Bünde einander vom Verband zugeteilt, um durch Besuche die Einigkeit unter den Bundesbrüdern zu steigern. Daher besuchte vom 11. bis zum 13. April 2014 ein Teil unserer Aktivitas den VDSt Straßburg-Hamburg-Rostock, nachdem im Wintersemester 2013/14 bereits ein Teil der Bundesbrüder aus der schönen Perle des Nordens uns hier in Bonn die Ehre erwiesen hatte.

Los ging es am Freitagmorgen um 9 Uhr mit dem flixbus. Da sich die Reise durch Staus verzögerte und der Bus gegen Ende sehr warm wurde, waren wir doppelt so froh, als wir nach fast 8 Stunden Fahrt in Hamburg ankamen. Dort wurden wir von den Bundesbrüdern auf dem Haus des VDSt willkommen geheißen und mit dem ein oder anderen frisch gezapften Pils wieder in Form gebracht. Da aber Trank allein fürs leibliche Wohl nicht reicht, galt es nun vor der am Abend geplanten Semesterankneipe noch eine Mahlzeit zu fassen, was wir in zünftiger bayerischer Atmosphäre in einem Brauhaus um die Ecke taten.

Die Kneipe selber war gut besucht und entwickelte sich zu dem feucht-fröhlichen Vergnügen, welches man bei einer Semesterankneipe und einem Aktivenbesuch erwarten kann. So wurde das neue Semester von etwa 30 Aktiven und Alten Herren aus Hamburg und den acht Besuchern aus Bonn angemessen begrüßt und begossen. Anschließend ging es für uns, die wir in Hamburg nicht bewandert waren, in Begleitung einiger Hamburger Bundesbrüder auf den Kiez, um sich dieses kulturelle, wenn auch fragwürdige Hamburger Touristenziel einmal anzuschauen.

Am nächsten Tag, nach den Aufräumarbeiten vom Vortag und einem ausgiebigen Frühstück, wurde für uns Besucher eine Stadtführung geboten, im Verlaufe derer uns die schönsten und bekanntesten Ecken des schönen Hamburgs näher gebracht wurden. Nachdem unsere Neugierde befriedigt war und unterwegs ein einem kleinen Halt in einer bekannten Hamburger Kultkneipe auch der Durst gestillt werden konnte, galt es schnell wieder aufs Haus zu kommen, um den nächsten Tagesordnungspunkt in Angriff zu nehmen: Bundesliga schauen. Für die einen endete dies vergnüglicher als für die anderen, doch bei dem wenig später aufgetragenen Abendessen konnten die einen feiern, die anderen sich trösten.

Mittlerweile stieg allerdings die Vorfreude auf den uns allen bisher unbekannten Höhepunkt unseres Besuches: eine U-Boot-Kneipe im eigens dafür präparierten Getränkekeller unserer Gastgeber. Ich will nicht allzuviele Details darüber verraten, denn was auf der U-Boot-Kneipe geschieht, bleibt auch auf der U-Boot-Kneipe! Es soll jedoch soviel gesagt sein: Es war ein glorreiches Erlebnis, das sich mit „feucht-fröhlich“ nur unzureichend beschreiben lässt, und ich denke keiner der Anwesenden hätte gegen eine Wiederholung viel einzuwenden.

Am Morgen herrschte etwas gedämpftere Stimmung, bei den einen aufgrund des Vorabends, aber generell auch aufgrund der Tatsache, dass der letzte Morgen vor der Abreise generell der am wenigsten angenehme ist. So halfen wir den Hamburger Bundesbrüdern noch beim Aufräumen und zogen dann gegen 14 Uhr los, um uns vor der Abfahrt zwei Stunden später noch etwas zu stärken. Die Rückreise mit dem ADAC-Postbus verlief komfortabler und verzögerungsfreier als die Hinfahrt, was uns allen nur lieb war. Als wir gegen 23:30 in Bonn ankamen und uns teils aufs Haus, teils in die eigenen Wohnungen veabschiedeten, waren wir uns alle einig: So muss ein Aktivenbesuch aussehen!

Spargelessen des VDSt zu Bonn

 

Am 21. Mai dieses Jahres fand wieder das alljährliche Spargelessen beim VDSt zu Bonn statt. Für uns Fuxen war es allerdings das erste Spargelessen, welches wir selbst miterleben und -gestalten durften. Aufgaben wurden untereinander verteilt und die Bundesbrüder trafen sich schon früh am Tag, um den Kneipsaal, das Haus aber natürlich auch das Essen ordentlich anzurichten. Die einen richteten das Haus her, die anderen schälten, schnitten und kochten den Spargel und die Kartoffeln. Es gab statt einer gehetzten Anspannung auf den Abend eine sehr lockere und fröhliche Atmosphäre während der Vorbereitungen. Viel wurde gelacht und jeder erledigte seine Pflichten mit Freude. Ehe man sich versah, trafen auch schon die ersten Gäste ein – zahlreiche Bundesbrüder mit ihren Freundinnen und Ehefrauen. Die fleißigen Füxe beeilten sich mit dem Kochen, die Burschen pflegten ihren Umgang mit den lieben Alten Herren und den Damen und der Kneipsaal füllte sich binnen kurzer Zeit zur Gänze. Trotz der hohen Außentemperaturen von beinahe 30° Celsius boten die Gäste in adäquater Garderobe einen eleganten und würdigen Anblick.

Gegen 19 Uhr endlich war das Essen fertig und alle Anwesenden fanden im Kneipsaal einen Platz an den gedeckten Tischen. Es wurde serviert und während des Essens wurde viel geredet und gelacht. Die Stimmung war gelöst, jegliche eventuelle Anspannung von der Vorbereitung war wie verschwunden, und es wurde ein ausgelassener sehr fröhlicher Abend. Nach dem Essen gab es noch einen üppigen Nachtisch, der allerdings nicht mehr viele erreichte, da die meisten vom Hauptgang schon gesättigt waren. Alles in allem war es ein sehr gelungener Abend, und ich für meinen Teil freue mich schon sehr auf das nächste Jahr, auf altbekannte Gesichter und auf neue Füxe!

Bis dahin und ein kräftiges vivat, crescat, floreat VDSt zu Bonn ad multos annos!

 

Wir sind online!

Es ist vollbracht!!

Nach langer Arbeit ist es nun soweit und die neue Homepage des VDSt zu Bonn ist online. Wir bitten zu entschuldigen, dass die neue Seite noch ein wenig leer ist. Wir arbeiten daran, sie so bald wie möglich mit Inhalt zu füllen und über unsere Veranstaltungen und unser Bundesleben zu berichten.